ahrenshooper spatzen

Parkmanagement

Das Projekt Parkmanagement, das im Regine-Hildebrandt-Park und im Kurt-Julius-Goldstein-Park im Ortsteil Hellersdorf verortet ist, geht 2021 inzwischen ins dritte Jahr. Die Finanzierung wird durch ein Senatsprojekt gefördert. Im Stadtbezirk werden wir durch das Straßen- und Grünflächenamt begleitet und unterstützt.

Zu unseren Aufgaben gehört durch tägliche Gebietskontrollen die Beobachtung der Grünanlagen und die Sicherstellung der Einhaltung des Berliner Grünanlagengesetzes von 1997. Den Nutzer_innen der Parkanlagen treten wir dabei kommunikativ und lösungsorientiert gegenüber. Unser Aufgabenbereich umfasst auch das Melden von auftretenden Beschädigungen, Vermüllung oder Vandalismus in den Parks. Die Entwicklung von Projekten, die das Miteinander der Anwohner_innen verbessert, ist auch eine wesentliche Aufgabe von uns. Seit dem Projektstart im September 2019 haben wir schon einige Projekte umgesetzt. So war uns die Vernetzung mit angrenzenden Projekten und Initiativen sowie Anwohner_innen der Parks ein wichtiges Anliegen. Daraus entstanden gemeinsame Aktionen wie der Cleaning Day im September 2020 oder gemeinsame Aktivitäten mit der Naturschutzstation Schleipfuhl und dem Quartiersmanagement Kastanienboulevard. Besonders erfolgreich war unser im Frühjahr gestartetes Mülltonnenkonzept, bei dem 10 zusätzliche Müllbehälter in den beiden Parks aufgestellt wurden. Von den meisten Anwohner_innen werden diese auch genutzt. Dies führte zu dem Ergebnis, dass ca. 80% weniger Müll auf den Grünflächen landete. Ein weiterer Höhepunkt war die Wiederherstellung der Kunst-Installation im Regine-Hildebrandt-Park. Von dieser wurden Graffitis entfernt und das Umfeld gärtnerisch gepflegt. Durch entsprechende Beschriftung gelang es uns, danach so gut wie keine weiteren Beschädigungen zuzulassen.

Für das Jahr 2021 haben wir uns neue Ziele gesetzt. Der Schwerpunkt soll in diesem Jahr auf dem Natur- und Umweltschutz liegen. Dafür werden wir verschiedene Projektideen starten. So wollen wir gemeinsam mit der Naturstation Schleipfuhl einen Naturlehrpfad mit verschiedenen Schautafeln einrichten und an verschieden Plätzen ein Naturquiz aufbauen. Ein weiteres Projekt wird der Aufbau von zwei Schautafeln mit Ballot Bins (Wahlurnen) sein. Diese werden graphisch darstellen welche Umweltbelastungen durch das Wegwerfen von Kippen in die Umwelt entstehen. Außerdem erweitern wir diese Idee mit dem Aufstellen weiterer Aschenbecher. Behälter, in denen Kronkorken gesammelt werden, werden wir ebenfalls aufstellen. Auch werden wir in diesem Jahr an verschieden Stellen Hundekotbeutelspender anbringen und regelmäßig bestücken. Wir hoffen so einen weiteren Beitrag zur Saubererhaltung der Parks leisten zu können. Des Weiteren werden wir auch in diesem Jahr unser Mülltonnenkonzept erweitern.

Unsere wichtigste Aufgabe bleibt aber weiterhin die Arbeit mit den Anwohner_innen der Parks und die Pflege der Natur.

Das Team vom Parkmanagement

 

Um einen optimale Funktion der Website zu garantieren nutzen wir einen Sessioncookie auf unserer Website. Dieser wird nach Verlassen der Website gelöscht. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.