Transparent

Aktuelles

Am 14. September 2019 fand das zweite Kinder- und Familienfest der pad gGmbH für unsere Mitarbeiter_innen in der JFE UNO statt. Mehr als 80 Menschen nahmen das Angebot mit dem Motto "Zirkus" an. Vor Ort gab es verschiedene Outdoor-Spiele, Basteln, Malen, Schminken, eine Hüpfburg und eine tolle Verpflegung. Höhepunkte- insbesondere für die Kinder- waren der Clown Lukas und der Zauberer Jan Gerken. Danke an alle Gäste und besonders an die fleißigen Helfer_innen sowie Gastgeber_innen der JFE UNO.

Fachtag: "Dokumentation und Monitoring als zivilgesellschaftliche Empowermentstrategie"

Erst eine rassistische Beleidigung, dann der Faustschlag ins Gesicht. Nach einer Nazi-Demonstration werden Flaschen auf Gegendemonstrant*innen geschmissen. Ein Fahrgast in der Tram zeigt mehrfach den "Hitlergruß". An den Hauseingang wird "Juden raus" geschmiert. An einem Stromkasten wird der Slogan "NS Zone" entdeckt. Auf einem Aufkleber einer rechten Partei befindet sich ein homofeindlicher Spruch.

Die Berliner Register dokumentieren Vorfälle die sich in Berlin ereignen und rassistisch, extrem rechts, antisemitisch, LGBTIQ*-feindlich, sozialchauvinistisch oder behindertenfeindlich sind oder den Nationalsozialismus verharmlosen. Warum sie das tun, was die Hintergründe der Entstehung der Berliner Registerstellen waren, welche Rolle weitere themenspezifische Dokumentationsstellen spielen und wie auf alltägliche Vorfälle reagiert werden kann, wird auf dem ersten gemeinsamen Fachtag der Berliner Register Thema sein?

In dieser Woche traf sich zum ersten Mal das neue Kita-Team der Vincent-van-Gogh-Str. 38. Neben vielen Informationen und einem ersten fachlichen Austausch besuchten die Kolleginnen anschließend auch die Baustelle. Alle freuen sich sehr darauf, endlich starten zu können. In der letzten Oktoberwoche geht es dann schon ans Einrichten der Räume, denn die ersten Eingewöhnungen sollen aus heutiger Sicht am 11.11.2019 starten. Zuvor können sich die Kolleginnen in anderen Kitas des Trägers einen ersten Eindruck von der pädagogischen Arbeit verschaffen.

Der Kita-Neubau geht nun in die entscheidende letzte Phase. Alle Gewerke sind im Innenbereich fleißig dabei die letzten wichtigen Arbeiten zu erledigen. So sind inzwischen bereits die erste Deckenleuchten montiert, der Fahrstuhl eingebaut, die Fliesenarbeiten fast fertig, der Maler und die Trockenbauer sind noch kräftig am Wirbeln und die Arbeiten im Außenbereich laufen nunmehr auch auf vollen Touren. Jeden Tag ist etwas Neues zu entdecken. Auch die Geschäftsstelle der pad gGmbH  konnte sich in den letzten Tagen vom Stand der Bauarbeiten bei einem Besuch auf der Baustelle überzeugen. Seit einigen Tagen sind die Berliner Wasserbetriebe dabei, die Wasserleitung im Straßenland zu verlegen und der Bezirk wird im September mit dem Bau des erforderlichen Bürgersteigs beginnen. Wir Sie sehen, sind wir gut im Plan und werden im November die Kita eröffnen.

Die gemeinsame Pflanzaktion mit den Eltern und Kindern vor ca. einem Jahr trägt endlich Früchte. Die Kita Kinderlachen konnte ihre ersten Äpfel, Birnen und Pflaumen von den Obstbäumen im Garten ernten. Die Erdbeeren und Brombeeren wurden von den Kindern direkt genascht. Äpfel und Birnen gab es unter anderem im Müsli zum Frühstück. Zudem haben die Kinder aus den Äpfeln Apfelmus gekocht. Die Pflaumen sind in einem leckeren Kuchen gelandet. Selbstgemacht und aus eigener Ernte schmeckt das Obst am besten. Die Pflanz- und Ernteaktion bringt den Kindern „Nachhaltigkeit und den Lauf der Natur“ am praktischen Beispiel näher. Sie konnten sprichwörtlich die Früchte ihrer Arbeit ernten.

Seite 9 von 61

Termine

Keine Termine

Trägervorstellung


Soziale Medien

 

Mitgliedschaften

der paritaetische berlin

der verband der drogen und suchthilfe

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

bunter wind fuer lichtenberg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.